Oktober 2011 

Seit der Vereinsgründung ist mehr als ein Jahr vergangen und wir konnten über 50 Hunden zu einem neuen Zuhause verhelfen. Diesen Erfolg hätten wir uns nie zu träumen gewagt.  Die vergangenen Monate waren gepflastert mit vielen Höhen und Tiefen. Oft mussten wir uns fragen: Warum tun wir uns das an? Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten: Weil wir jeden Tag hören und sehen können, wie glücklich die Menschen und ihre Tiere sind. Dafür lohnt es sich weiterzukämpfen. Wir müssen fast jeden Tag erleben, wie rück- sichtslos, kalt und gedankenlos Tiere ihrem Schicksal überlassen werden, wie sich Menschen am Leid der Tiere persönlich bereichern.  Manchmal stehen wir fassungslos Menschen gegenüber, die maximal als Frauchen oder Herrchen eines Stofftieres geeignet sind. Auf der anderen Seite dürfen wir erleben, wie  positiv Menschen gegenüber "Second-Hand-Hunden" eingestellt sind und keine Mühe scheuen, solch einem Tier ein liebevolles Zuhause zu schenken.  Diesen Men- schen und natürlich unseren Familien, Mitgliedern und Förderern, möchten wir von ganzem Herzen danken: Für ihre Zeit, ihre Mühe, ihren Zuspruch, ihre Weltoffenheit, ihre finanzielle Unterstützung, für Ihr Tränentrocknen und ganz besonders für die Wiederaufbauarbeit, wenn mal wieder ein seelischer Tiefpunkt erreicht ist.

Herbstwanderung am 12.11.2011