Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit.

 

Albert Schweitzer   

Familie Hoppel

 

 




Einfach ausgesetzt!

Diese vier Hoppelhäschen, bei uns einfach Hoppel 1-4 genannt, wurden im Karton in der Nähe unserer Tiervilla am Wegesrand im Wald ihrem Schicksal überlassen. Ein aufmerksamer Gassigeher wunderte sich über den beweglichen Karton und hat schnell reagiert. Selbstverständlich haben wir den Häschenwaisenkindern sofort Asyl gewährt. Man hätte einfach nur am Tor klingeln können, wir hätten ohne Vorhaltungen geholfen, aber man hat diesen Weg gewählt.
Die Hasenkinder haben alles gut überstanden, wurden tierärztlich untersucht und freuen sich ihres Lebens. Am 27.04. werden sie kastriert und können sich dann auf die Suche nach einem verantwortungsvollen Zuhause - selbstverständlich nicht als Sonntagsbraten - machen.

Es sind 2 Mädel und 2 Buben. Interessenten können sich schon jetzt gerne bei uns melden.


Waisenfamilie Hoppel, ca. 12 Wochen alt, ist jetzt so weit umzu-ziehen.
Sie wurden geimpft und die Böckchen kastriert. Es sind 2 Häsinen und 2 Böckchen. Alle vier warten in der Tiervilla Kunterbunt, Idar-Oberstein auf ein verantwortungsvolles und artgerechtes Zuhause.





 

 

 

 


Tanja Schmitt 

Tel.-Nr.: 06781-23250

E-Mail: Tanja.Schmitt@hundkatzeboxer.de



Laila nach getaner Arbeit! 

Foto: Lailas Herrchen

Herbie und seine neue Freundin 

Foto: Herbies Frauchen 

"Katzentest" eindeutig bestanden

Foto: Unbekannt









 

 Neues auf unserer Homepage

   

 Toskas "Montagsgesicht"

Foto: Toskas Frauchen

Otto mit seinem Lieblingsspielzeug, einem Geschenk von Toska


 

 

 

 Otto beim Kampf mit einem Braunbären

 

P.S. Der Braunbär entpuppte sich dann doch als eine 8 Monate alte Neufund-länderhündin!

Wer geht mit mir Gassi? Die Leine hab' ich schon!