Post von Ehemaligen 2013 Quartal 1 

 

Aaron, früher Harry 

Hallo Frau Barth,
Herzliche Grüße und schöne Ostern aus Bad Dürrenberg!
Uns geht es gut und noch immer hab ich es nicht bereut den "Kleinen" mitgenommen zu haben!
So langsam kommt Aaron an und wird heimisch. er hinterfragt und testet mich zur Zeit auf Schritt und Tritt, Ich schlage mich aber wacker und bleibe konsequent. seit wenigen Tagen gehören auch nur noch meine beiden Katzen zu seinen besten Feunden, Fremde hingegen werden nicht mehr freundlich wie am Anfang behandelt.... - was ja auch legitim ist. Zwischenzeitlich sind wir auch schon ein paar mal in der Hundeschule gewesen und Aaron lernt das erste mal in seinem Leben, glaube ich, sich auf einen Menschen zu konzentrieren. Das fällt ihm natürlich nicht leicht und er macht zwei Schritte voran und wieder einen zurück....... aber das ist ja auch normal :-) . - langsam verstehe auch ich was die Hundetrainerin mir sagen möchte...., ein Lernprozess auf beiden Seiten. sogar Hundebegegnungen in der Hundeschule meistert er manchmal schon mit mir gemeinsam recht souverän, es ist schön sich der kleinen Fortschritte bewusst zu sein!!
Es ist eben, wie die Trainerin sagt, derzeit ein Kampf gegen das was der Hund die ersten Jahre seines Lebens an Verhaltensweisen "erlernt" hat aber das wird..... und wir sind zuversichtlich im Laufe der nächsten Monate einen zuverlässigen Begleiter zu formen...... - ob es klappt - ich halte sie gerne auf dem Laufenden :-) !
Am 09. April werden seine Augen operiert, da werde ich eine Woche Urlaub nehmen und hoffe das alles gut gelingt und der Hund auch wieder richtig viel Lebensqualität zurück bekommt.
Ich hoffe ihnen und ihren Hunden geht es gut. Ist denn Teddy schon vermittelt oder sind die Bewerber abgesprungen?

Herzliche Grüße aus Bad Dürrenberg,

Clemens N.

zum Seitenanfang

Ex-Notfall Pullu, jetzt Dobby 





Hallo Familie Scherpf!
Viele Grüße aus Frankfurt von den 5 Tapps! Hier läuft alles super. Dobby ist der perfekte Hund (sofern er keine Schmutzfänger oder ähnliches hat, die er zerschreddern kann). Er lernt wirklich schnell (unsere Hundetrainerin nennt ihn einen Streber ;-)) und läuft so gut wie nur noch ohne Leine. Er ist nach wie vor gut Freund mit allen Artgenossen und animiert selbst Hunde, die sonst nicht gerne Toben, zum wilden Spielen. Da es hier bei uns in ungefähr jedem 5. Haushalt einen Hund gibt, hat das unsere Beliebtheit hier enorm gesteigert ;-).
 Da er selbst nach der Futterumstellung auf ein sündeteures Trockenfutter für Hunde mit Problemen mit Magen/Darm immer noch fast jeden 2. Tag (bzw immer, wenn er sich aufgeregt hat, z.B. beim Toben) dünnen Stuhl hatte und auch nicht zugenommen hat, obwohl wir erhelbich mehr als die empfohlene Menge gefüttert haben, sind wir jetzt zum Barfen übergegangen. Wir sind noch im Übergang (d.h.: noch keine Kochen, nur wenig Rohes sondern gekochtes Fleisch und rohen grünen Pansen) und schon jetzt zeigt sich: kein Brei mehr sondern „Knödel“ und die Kot Menge hat sich halbiert. Und: der Hund macht sich bald „nass“, wenn er sieht, dass sein Napf gefüllt wird. Der hüpft schier aus seiner Haut vor Exstase! Da macht das Füttern richtig Spaß.
Wir werden jetzt in den Osterferien einen Termin bei Trillig machen und die Blut und Urinwerte prüfen lassen. Auch hat er, seit er beim ersten Schnee im Dezember bei einer „wilden Jagd“ zu steil in die Kurve ist, immer mal wieder Problem mit einem Hinterlauf. Es war jetzt die ganze Zeit Ruhe aber vor 2 Tagen muß er sich wieder weh getan haben, denn er humpelt leicht, wenn er nach längerem Liegen aufsteht. Das vergeht dann zwar innerhalb kürzester Zeit und er rennt wieder wie ein Bekloppter, aber irgendwas muß er sich da gezerrt oder ähnliches haben. Wir werden sehen.
Anbei auch noch ein paar Bilder. Wir sind leider keine großen Fotografen und die Bilder gibt es auch nur, weil mein Mann zufällig bei diesen Spaziergängen seinen IPod dabei hatte.....
Viele Grüße bitte auch Ingrid und Eddie! Kann leider die Mailadresse nicht finden :-(
Lieber Gruß von uns allen!
Die T's 

zum Seitenanfang

Sandy, jetzt Shari 







Liebe Frau Krämer, liebe Frau Scherpf,
erst einmal lieben Dank für die Weihnachtsgrüße! Auch von uns natürlich die besten Wünsche für das neue Jahr.
Shari ist zwischenzeitlich schon über ein halbes Jahr bei uns. Und sie macht sich prima! Sie ist einfach ein süßer Schatz und wir sind sehr froh, dass wir sie haben. Auch Balou, der es ja Anfangs „total doof“ fand, dass er jetzt nicht mehr der alleinige Herrscher ist, mag „seine“ Shari gar nicht mehr her geben. Die beiden sind ein super Team ☺
Aber was soll ich groß schreiben? Anbei einige Bildergrüße von Shari ☺
Liebe Grüße

Stefanie V. & Paul O. mit Shari & Balou

zum Seitenanfang

Amos





Hallo Frau Barth,
ich hab es jetzt endlich mal geschafft, die Fotos von der Kamera rüberzuziehen. Ich glaube, der fühlt sich ganz wohl ;-) Er ist auch wahnsinnig lieb und unproblematisch - die einzigen Sachen sind nur, dass er gar nicht allein bleiben kann und dass er nicht mit anderen Hunden klar kommt. Das aber auch nur, wenn die zu ihm kommen. Solange die ihn in Ruhe lassen, ist da auch alles gut.
Er ist super anhänglich, ich denke, das hat echt damit zu tun, dass er wahnsinnige Verlustängste hat. Aber auch das wird mit jedem Tag ein bißchen besser. Ich hab ihn dabei, wann immer es geht. Der ist den ganzen Tag mit mir im Büro und schläft da tief und fest. Zwischendurch gehen wir im Hof Ball spielen, und dann schläft er weiter ;-) Wir gehen auch noch fast täglich joggen, aber nach ner Weile hat er da keinen Bock mehr und würde am liebsten wieder schlafen... Am Anfang war die Stadt für ihn zuviel, da kam er nicht ganz mit klar und ist ganz nervös durch die Straßen. Aber auch das wird immer besser.
Zu den Bildern: die, wo er unter der Decke ist, sind in seinem Körbchen. Wenn die Terrassentür auf ist und draußen kalt, deck ich ihn immer zu. Eins ist im Büro, beim arbeiten... Das, auf dem er so armselig schaut im Brustgeschirr war nach dem joggen, als ich ihn fürs Auto anschnallen wollte. und das, wo man nur den Rücken sieht, war auf der Couch - so find ich ihn in der Regel morgens... Also ich glaub, ihm gehts hier ganz gut.
Wenn Sie noch was wissen wollen oder ich was tun kann, melden Sie sich gerne.
Liebe Grüße,
Karla 

zum Seitenanfang

Grüße von Peter und Emma 



Hallo Frau Scherpf und das ganze Hund Katze Boxer Team, 
es ist jetzt fast schon 2 Jahre her, dass der kleine schüchterne Peter bei uns eingezogen ist - also ein guter Anlaß mal wieder ein paar Bilder zu schicken. Inzwischen hat sich der Kleine zu einer richtigen Boxer Persönlichkeit entwickelt - Männern misstraut er zwar immer noch, läßt sich aber auch überzeugen, dass nicht alle männlichen Zeitgenossen Böses wollen. Er liebt Spaziergänge, Stöckchen und Ballspiele und ist ein treuer Begleiter. Wenn Herrchen und Frauchen beruflich mal beide stark eingespannt sind genießt er die Streicheleinheiten und Gesellschaft von "Oma und Opa". Auch mit dem Katzenzuwachs im Haus hat er keine Probleme. Im Pferdestall benimmt er sich vorbildlich und hat dort viele zwei- und vierbeinige Freunde. Für die Zukunft nehmen wir uns vor öfter mal ein Bild zu schicken ..... 
Viele Grüße von
Tanja K. und Martin S. aus Münster

zum Seitenanfang

Neues von Emma 



Hallo liebe Familie Scherpf,
Ihrem Wunsch folgend haben wir unsere Beiden aktuell im Februar fotografiert. Nachdem der Winter diese Jahr nicht weichen will, wei- chen unsere Boxer nicht vom Ofen ( doch, nachts – um es sich in un- serem Bett gemütlich zu machen).
Unserer kleinen Emma geht es nach der überstandenen Tetanus Er- krankung wieder rund rum gut!! Das war ein Schreck. Inzwischen sind Emma und Rudi Tetanus geimpft!!!!!
Wir hoffen, bei Ihnen ist auch alles wohlauf und freuen uns wieder von Ihnen zu hören.
Vielleicht können wir demnächst ja die ersten Frühlingsbilder schicken! ☺
Liebe Grüße aus dem tiefverschneiten Regensburger Land senden
EMMA und RUDI mit
Bettina und Hans-Peter S.-H.

zum Seitenanfang

Bruce 







Hallo Frau Krämer,
ich hoffe Ihnen und dem Team von HKB geht es gut?
Anbei sende ich Ihnen einige aktuelle Bilder von unserer großen Liebe Bruce ☺. Es geht ihm sehr gut, die Couch ist mittlerweile fest in sei- nen Besitz übergegangen und fressen gehört neben draußen toben definitiv zu seiner Lieblingsbeschäftigung. Im laufe des Frühjahres werden wir umziehen, somit wird unsere Dampfwalze demnächst zum Haus- und Gartenbesitzer befördert ☺. Spätestens dann wird wieder neues Fotomaterial folgen.
Wir wünschen Ihnen und dem Team eine gute Zeit und bis bald!
Sina, Jens & Bruce

zum Seitenanfang

Tessa und Herbie
















Kuckuck – hier schreibt „Komm-Tessa von Schwarznase“ !!

Hatte ja versprochen mich mal wieder zu melden. Siehe auch „Post von Ehemaligen 2010 / 2011" Meine Güte – hier ist vielleicht was los!! Wir – meine beiden Assistenten und ich – haben kurz vor Weihnachten so `nen Typ mit `ner „platten Nase“ abgeholt. Der sollte eigentlich nur kurz bei uns bleiben.„Nun gut“ – dachte ich - „ mir soll`s recht sein“.Herrjeh, was hatte der für schlechte Manieren. Hat gleich mal was geklaut und blitzschnell aufgegessen. Hatte gar keine Zeit ihn zu warnen – wir mögen so was nämlich nicht!Wenn das Essen serviert wurde, konnte er nicht warten bis er es kredenzt bekam – nein, er musste hochspringen und es meiner Assistentin fast aus der Hand reißen. Dann hat er sich wie ein Besessener drauf gestürzt und es runter geschlungen.„He – Alter“, hab ich zu ihm gesagt,“bei uns gibt`s immer genug zu futtern, also benimm Dich mal`n bissl“ !!!Er hat mir dann erzählt, dass er sich früher selbst sein Essen suchen musste und er nie wusste wann er das nächste Mal was zwischen die Zähne bekam. Er lebte nach dem Motto: „wenn was da is`, dann schnell rein damit – sonst isses vielleicht gleich weg, und dann!?!“. Armer Kerl, armer !Er hat mir verraten, dass er auch adlig ist, genau so wie ich. Er ist nämlich „Sir Häbbäd“und hat auf Malta als Raubritter gelebt. Hatte dort leider kein eigenes Gut auf dem er daheim war.Irgendwie kam er dann nach Deutschland, aber niemand hat ihm `nen Job angeboten. Hhm, hab ich mir gedacht, eigentlich gibt`s hier doch wirklich genug für 2 zu tun.Sooo übel is` der Häbbäd ja wirklich nicht und wenn der nun bei uns bleiben würde, dann hätt` ich Hilfe und der Häbbäd endlich `ne richtige Aufgabe. Er könnt` sich sein Essen verdienen und müsste nicht mehr „raubrittern“! Hab` ihm den Posten als 2. Scheff angeboten.Zu zweit können wir alles auch viel besser überwachen. Er ist jetzt der erste„Sekjuriti-Scheff“ und passt auf, dass uns Niemand unsere Assistentin klaut !Der Typ is` echt fix, hat schon sooo viel von mir gelernt – und das in der kurzen Zeit !!Mittlerweile brauchen wir nicht mehr auf ihn aufpassen – er passt auf uns auf !Seine Umgangsformen haben sich auch sehr gebessert. Ich glaube das Schmatzen und Rülpsen werde ich ihm aber nie abgewöhnen können !Also – ich mag ihn.Spielen, rumrasen, bolzen, catchen, rumdösen – alles kann ich mit ihm machen. Dass er mich aber immer am Schwanz packt wenn er zu langsam ist, das ist doch wirklich unerhört – oder !?!So – das war`s erstmal.Viele liebe Grüße von der Tessa Anmerkung der „persönlichen Assistentin“Wir bedanken uns bei Claudia Krämer, dass sie uns den „Herbie“ auf`s Auge gedrückt hat.Schwupp-di-wupp waren wir Pflegestelle. Das sind wir ja immer noch - irgendwie.Häbbäd hat bei uns jetzt „lebenslänglich“ !Er ist ein richtiger „Raubautz“, aber sooo liebenswert, dass wir ihn immerzu knuuutschen könnten.Er dankt uns sein neues Heim täglich auf`s Neue !Wir wollen ihn nicht mehr missen!!!!!! Nochmals Danke Claudia !!!Susi und Wolfgang und die Tessa natürlich auch !

 

Hallo Leute !!! 

Also – ich bin der „Häbbäd“, genauer : „Sir Häbbäd, der Raubritter“!

Ich will Euch mal berichten wie es mir jetzt so geht. Eigentlich bin ich ja nur durch Zufall am 22. Dezember 2012 hier auf dem Hofgut von der „Komm-Tessa von Schwarznase“ gelandet. Eigentlich war mein Aufenthalt hier nur `ne Übergangslösung bis ich mein richtiges, eige- nes Zuhause und Aufgabengebiet bekomme. Eigentlich isses dann gaaaanz anders gekommen.Tja – ähm – hhm – wie soll ich`s denn erzählen??? Na, am Besten mit der Wahrheit. Ich kam hier an und hab mich gleich mal so richtig super-toll daneben benommen! Hab – so ratz-fatz - `ne ganze Tüte Pferdeleckerlies geklaut und verputzt. Hee – ich kann doch nix dazu, ich bin halt `n Raubritter und vertilge alles, was bei 3 nicht auf`m Baum ist. Was hier auch nicht sooo gut ankam, war meine Tätigkeit als „Lammfell-Zerrupfer“. Dabei macht das doch so`n Spass !!! Am 2. Tag wurde ich dann der „Pferde-WG“ vorgestellt. Zu meiner eigenen Sicherheit war ich da noch an der Leine. Die sind ja wirklich nett, die Viecher und haben mich ge- krabbelt – hmmm !!! Dann musste ich auch gleich anfangen zu arbeiten, damit ich mir mein Futter verdiene. Pferde-Äppel einsammeln war angesagt – ich hab auch gesammelt – die Dinger sind sehr deliziös !! Heu, Stroh, Kraftfutter für die Rösser richten, Mietzekatze „Lady Emily“ und Mietzekater „Bärti, dat Bärchen“ füttern und beschmusen, und dann noch die „Wollköppe“ versorgen. Das sind ganz pelzige Viehcher und machen „Mäh-Mäh“ - die sind wirklich äußerst interessant und aufregend ! Am Ende meines ersten Arbeits- tages bin ich abends ins Bett gefallen und war total futsch. Ich war sooo müde, dass ich nicht mal mehr auf die Pirsch nach eventueller Beute gehen konnte. Wisst Ihr was? Es macht mir wahnsinnigen Spaß hier zu arbeiten. Den ganzen Tag was zu tun, keine Langeweile und die Verpflegung ist auch super !!Ich will hier nicht mehr we-heg – aber ich werd wohl wieder gehen müssen, bin ich ja nur vorüber-gehend hier untergebracht- (heul-wein-schluchz)! Die „Komm-Tessa“ ist ja ein wirklich vornehmes spanisches Edelfräulein. Die hat den Laden hier so richtig auf Vordermann – nee – Vorderfrau gebracht. Sie muss aber ihre 2 „persönlichen Assistenten“ ständig anleiten und überwachen, sonst klappt`s nicht. Sie hat mir dann ein ganz tolles Angebot gemacht: Wenn ich eventuell Lust hätte, könnte ich ihr bei der Leitung Ihres Unternehmens (www.hoppedis-paradise.de) hel- fen.Wow – da war ich erst mal platt ! Na und ob ich Lust habe – aber Hallo hier – aber Hallo !!!! Jetzt bin ich schon 4 Wochen 2. Scheff hier und das is` einfach oba-subba!! Ich habe allerdings das „Kleingedruckte“ im Vertrag nicht richtig gelesen!  Muss jetzt bei Wind und Wetter raus. Stellt Euch vor, da war so`n weißes kaltes Zeug auf`m Boden und kam vom Himmel – igitt und schnatter. Wenn ich mich aber ordentlich bewege (mit der Tessa rumsause oder spanisch-römischen Ringkampf mache) friere ich aber nicht und Schnee, so heißt das Zeug, ist ja wirklich klasse zum drin rumtoben. Was ein gestandener Boxer ist, der hält das aus. Ich bin ja schließlich kein „Weichei“- na ja – vielleicht ab und zu mal.

Liebe Grüße von „Häbbäd, dem Raubritter (auch bekannt als „HERBIE“)d Wolfgang und die Tessa natürlich auch !

zum Seitenanfang

Bildergrüße von "Opa" Hero 







zum Seitenanfang

Bildergrüße von Gala







 zum Seitenanfang

Thiago 

   



Guten Tag Frau und Herr Mardorf,

Thiago hat sich langsam aber sicher sehr gut eingelebt. Boxer sind ja allgemein intelligente Hunde, aber Thiago ist ein kleines Genie:)! Es macht richtig Spass mit ihm zu Üben, weil er unheimlich schnell lernt...Er ist auch sehr verschmuust, nur bei Fremden ist er immer noch sehr misstrauisch; und hält sich die fremden Männer mit einem kleinen Knurren vom Leib. Daran müssen wir noch ein bischen länger Üben, bis sein Vertrauen den Menschen gegenüber wieder steigt.(vielleicht kopiert er es auch von mir...) Goldesel nennen wir ihn, weil er in der Sonne wunderschön goldig glänzt und herum springt wie ein Esel :)) Die Leute lachen meistens wenn sie Ihn spielen sehen. Seine Lebensfreude ist ansteckend.

Noch zu seiner Gesundheit: am Montag haben wir sein Herz abgehört und alles ist in Ordnung! Ebenfalls Lunge, Ohren und Zähne!  Im Anhang noch zwei drei Fotos.

Ps. es ist ziemlich schwer,ein schönes Foto von Thiago zu schiessen, weil er immer in Bewegung ist. Ein sehr aktiver und aufgestellter Knirps.

Mit freundlichen Grüssen

N. P.

 zum Seitenanfang

 

 

  

 

 

    

 

   

Osterbildergruß von Hero 

zum Seitenanfang 

Bildergrüße von Cocco, früher Billy





zum Seitenanfang

Bildergrüße von Max





zum Seitenanfang

Bildergrüße von Benji 





zum Seitenanfang

Bendu 

Hallo Frau Scherpf,

vielen Dank für die Karte. Wir wün- schen natürlich auch ein frohes Jahr. Bendu macht sich wirklich sehr gut. Er geht wunderschön an der Leine und auch wenn er frei läuft hört er super. Hundeschule macht ihm viel Spaß. Allerdings fällt es ihm schwer zu war- ten bis er nach der Stunde mit den anderen spielen kann. Das alleine blei- ben haben wir zwischen den Jahren nochmal ganz von vorne angefangen, da er immer an der Tür gewartet hat und super viel Stress hatte. Jetzt sind wir wieder bei 30-40 Minuten. Aller- dings bleibt er jetzt ganz lieb im Körb- chen liegen und döst.. So soll das ja auch sein ;-)

Viele Grüße

Moritz und Alyssa S. mit Bendu und Jule

zum Seitenanfang

Mac, früher Pascha 





Liebe Frau Scherpf,

ganz herzlichen Dank für die lieben Weihnachtsgrüsse. Anbei einige Fotos von unserem Muskelpaket Mac. Er hält uns auf Trapp, ist immer gut ge- launt....... und wir lieben ihn über alles. Aber das war ein hartes Stück Ar-beit. Monatelang Hundeschule, da mussten wir mehr lernen als er. Zu Hause ist er ein Clown und wir lachen viel über ihn. Das junge Mädchen, welches ihn zu- erst hatte, habe ich durch Zufall gefunden. Ich habe sie angerufen, sie hat vor Glück geweint und war soooo froh, dass ihr Hund jetzt in guten Händen ist. Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Grüße und alles Gute für 2013

Gertrud L. und Bruce H.  

              zum Seitenanfang