Zuhause gefunden 2012 Quartal 4  

 

Petals, jetzt Luna 

Petals, die kleine abgemagerte Hündin war kaum eine Woche bei uns in der Betreuung, da durfte sie schon bei Familie Sch. in Offenbach auf den für sie reservierten Hundesessel umziehen. Petals heißt jetztLunaund auch für sie heißt es jetzt endlich: Hier bin ich und hier bleibe ich. Luna fühlt sich bei Familie Sch. wie im Schlaraffenland. Für sie sind die schlechten Zeiten endgültig vorbei, Luna wird betüddelt, hat ein warmes Plätzchen und für den kleinen Nimmersatt ganz besonders wichtig: Immer etwas zum Essen. Bei soviel Fürsorge wird bestimmt aus dem Hungerhaken von einst,  ein richtiges schickes Boxermädchen werden. Wir freuen uns schon auf die „Nachher“ -Fotos. Willkommen im Leben, Luna!

zum Seitenanfang

Maloo 

Für unsere Maloo mussten wir lange nach den richtigen Menschen suchen. Menschen, die das nötige Einfühlungsvermögen und die Geduld für einen ängstlichen Hund haben. Die Suche gestaltete sich nicht einfach, versprochen wurde viel, aber bei genauerem Hinsehen fehlte oft das notwendige Know How. Lange haben wir gesucht und endlich kam der große Tag: Maloo, jetzt liebevoll einfach Lu genannt, ist zu Frau S. und Griffon Hündin Ayla in die Pfalz gezogen. Frau S. und ihre Familie waren auf der Suche nach einer ruhigen und verträglichen Hündin und fanden Lu im Internet. Um Lu kennen zu lernen, kamen Frau. S. und Familie mit ihren Hunden, nach Frankfurt. Die Maus war natürlich sehr zurückhaltend den Menschen gegenüber, aber das störte die Familie nicht. Frau S. meinte, es würde wohl eine Weile dauern, aber irgendwann würde Lu schon kommen. Man müsse ihr eben genügend Zeit lassen. Mittlerweile lebt Lu schon einige Wochen in der Pfalz und wir sind überglücklich, dass sich Lu dort sehr wohlfühlt. Lu orientiert sich sehr an der älteren Hündin Ayla und lernt langsam aber sicher von ihr, dass nicht alle Menschen schlecht sind und man ein Hundeleben  einfach genießen kann.

Wir können nur ein ganz großes Dankeschön  an Frau S. und Ayla sagen, dass sie Lu in ihre Familie aufgenommen haben und wün- schen allen zusammen viel Glück.

zum Seitenanfang

Taya, jetzt Thora 

Die kleine Taya hat ihr Traumzuhause bei Frau M./Herr St. in Neckargemünd gefunden. Die Familie hatte vor einem Jahr bereits unserer Mama Rowena (Sita) den Himmel auf Erden bereitet, leider währte das Glück nicht lange und Sita musste aus Krankheits-gründen über die Regenbogenbrücke gehen. Manchmal ist das Leben sehr ungerecht, aber dafür konnte Sita zum ersten Mal in ihrem Leben erfahren was es heißt, geliebt und umsorgt zu werden. Wir werden alle unsere kleine Mama in guter Erinnerung behalten und sind dankbar, dass wir Sie kennenlernen durften. Gleichzeitig wissen wir, dass unsere Taya, die jetztThoraheißt, bei Familie M./St. den Himmel auf Boxererden hat und wünschen allen zusammen ein glückliches und langes Leben.

zum Seitenanfang

Buddy

Buddy, der schicke Boxermann musste nicht lange auf seine Menschen warten. Nach dem plötzlichen Krebstod des ehemaligen Notboxers Jockel war es leer und ruhig im Haus von Familie B. in Dietzenbach geworden, und wie wir alle wissen, geht es nur eine gewisse Zeit ohne Boxer. Jetzt ist trotz aller Trauer wieder Leben und Lachen ins Haus zurückgekehrt und Buddy hat den Himmel auf Erden. Uns bleibt nur übrig zu wünschen: Viel Spaß mit dem kleinen Rabauken.

zum Seitenanfang

Jessie, jetzt Betti 

Ja, unsere Jessie ist jetzt Betti im Glück!! Betti hat Ihre Zelte in der Nähe von Dachau aufgeschlagen. Das Glück war mit ihr, Frauchen kam sah und siegte und Betti auch. Nach einer 4-stündigen Fahrt kamen sie zu Hause an, wo sie von  Herrchen Gerd sehnsüchtig er- wartet wurden. Aber Betti mit ihrem Charme, wickelte auch ihr neues Herrchen total ein. Liebe auf den ersten Blick. So steht einem glücklichen Leben für die Drei nichts mehr im Wege. Aus dem schönen Taunus schicken wir Euch die besten Wünsche für Gesundheit und viele gesunde Jahre.

zum Seitenanfang

Pullu 

Unsere Wünsche für Pullus neuer Familie sind alle in Erfüllung ge- gangen. Wie man unschwer erkennen kann, ist aus dem „zerrupften“, stinkenden und einäugigen Boxer ein wunderschöner Boxerschwan geworden. Pullu ist glücklich, seine neue Familie ist glücklich und wir sind glücklich. Man sollte meinen, so viel Glück auf einmal gibt es nicht und ist schon fast unheimlich. Familie T. aus Frankfurt hat Pullu bei uns auf der Homepage entdeckt und da der Weg in den Rodgau nicht weit ist, kamen sie gleich gefahren, um den jungen Mann kennenzulernen. Wie viel Charme der Bursche hat, wussten wir und es kam wie es kommen musste: Pullu hat sofort die Herzen von FamilieT. erobert, daher mussten nur noch eine Untersuchung abgewartet werden und Pullu konnte nach Frankfurt umziehen. Mittlerweile ist Pullu, der von seinen neuen Menschen jetzt Dobbi genannt wird, bereits einigeWochen in seiner neuen Familie. Anfangs hatte er verständlicherweise Verlassensängste und hat die Wohnung etwas nach seinem Geschmack umgestaltet, aber seine Menschen sind sich trotzdem einig: Wir geben ihn nie wieder her. Wie glücklich alle sind, davon konnten wir uns bei einem Kontrolltermin in der Klinik überzeugen – die Ärzte waren sehr zufrieden mit Dobbi alias Pullu – und wir können nur von ganzem Herzen Danke sagen an (was diesmal etwas länger ausfällt) allen voran Pflegefrauchen Ingrid, Pflegeherrchen Eddie, Pflegeschwester Lauren, dem Klinikteam der Tierärztlichen Klinik Dr. Thomas Trillig, besonders an Frau Dörichtund Frau Schützeberg, die Pullu kompetent und liebevoll behandelt haben und weiter betreuen werden, an Frau und Herrn Meyer für die abend-lichen zusätzlichen Feldspaziergänge, an seine Patentante Frau H., den Mitglieder aus dem Forum der Boxer-Ecke und allen Menschen, die Anteil an Pullus Schicksal genommen und uns finanziell unterstützt haben, damit wir Pullu zu einem glücklichen und gesun- den Boxerleben verhelfen konnten.

zum Seitenanfang

Lilly



Lilly hatte verständlicherweise viele Bewerber und Familie D. aus Schloß Holte-Stukenbrock hat das Rennen um die Gunst der kleinen Maus gemacht. Familie D. konnte Lilly die Grundvoraussetzungen, die die ehemaligen Besitzer und wir uns für uns für sie gewünscht haben, bieten. Kinder, viel Platz zum Toben und Spielen, nicht lange Alleinbleiben. Die Zeit, die Lilly bei Familie D. auf ihre Menschen warten muss, nutzt sie zum Kräftesammeln, d.h. ein ausgiebiges Nickerchen halten, um dann nach Rückkehr ihren Menschen zu zeigen, wie viel Power in so einem kleinen Boxermädchen steckt. Viel Spaß Familie D. mit ihrem Energiebündel.

zum Seitenanfang

Max 

Eine sehr lange Anfahrt nahm Fam. W. aus Selb für Ihr neues Familien Mitglied Max auf sich. Mit freudiger Erwartung und Span- nung kamen Sie an. Max kam und siegte auf ganzer Linie, sofort hatte er die 17jährige Tochter in's Auge gefasst. Mit typischem Boxerblick himmelte er Sie an, und wir wissen, keiner kann so einem Blick wiederstehen.

Wir wünschen Familie W. viel Glück, viel Gesundheit und viele schöne Jahre mit ihrem Max

zum Seitenanfang

Lucky

Lucky, unser Boxeropa, hatte eine lange Reise in seine neue Heimat Dänemark,  aber Lucky hätte es nicht besser treffen können. Jetzt geht er täglich mit Herrchen am Strand spazieren, hat einen großen Garten und einige Hundekumpels, mit denen er sich die Zeit vertreiben kann. Herr. H. ist total begeistert von Lucky und möchte ihn keine Sekunde mehr missen.

Lieber Herr H., wie sagten Sie so schön: “Einen jungen Hund kann sich jeder holen!“. Danke dass Sie unserem Opa diese Chance ge- geben haben. Wir wünschen Herrn H. und Lucky alles Gute und hoffentlich noch viele, schöne gemeinsame Jahre. Ein großes Danke an alle beteiligten Damen der Fahrkette nach Dänemark, die Lucky sicher in sein neues Zuhause begleitet haben.  Ihr seid einfach Klasse!

zum Seitenanfang

Ganni 

Ganni auf dem Weg in sein neues Zuhause!!

Am Samstag reiste die ganze Fam. Sch. aus Stolberg  (NRW) an, um Ihr neues Familien-Mitglied nach Hause zu holen. Ganni ge- wann alle Herzen im Sturm, und ging seiner neuen Familie nicht mehr von der Seite. Erste Reaktion am anderen Tag, Ganni benimmt sich so, als wenn er schon immer dagewesen wäre. Er sei ein Geschenk des Himmels. Ja so sollte es immer sein. Wir wünschen der Fam. Sch. und Ganni viele schöne und gesunde Jahre.  

 zum Seitenanfang 

 Kika 

Kika brauchte gar nicht lange bei ihrem Pflegefrauchen auf ihre neuen Menschen warten. Wie der Zufall es wollte, der Tierarzt, bei dem Kika mit Pflegefrauchen zum obligatorischen Boxer-TÜV war, wusste von Menschen, die einsam nach dem Tod ihrer Plattschnauze waren und zählte 1 und 1 zusammen. Das Ergebnis war ein liebevolles Zuhause für Kika im schönen Taunus. Couch und Bett sind erobert, die Menschenherzen sowieso und uns bleibt nur übrig allen Beteiligten zu danken und Kika ein langes glückliches Boxerleben zu wünschen.  

 zum Seitenanfang

  

 

 

 

Thiago 

Nachdem die erste Vermittlung nicht geklappt hat, haben wir besondere Menschen für Thiago gesucht. Diese Menschen kamen in Person von Nina P. aus der Schweiz angereist, Sie nahmen Thiago zu Dritt in Empfang und ließen ihn auch nicht mehr los. Nach kurzer Rücksprache hieß es: Wir sind glücklich dass wir ihn haben. Also bleibt uns nur zu sagen: Alles Glück der Welt für Euch!!

zum Seitenanfang

Billy 

Billy, der kleine Wirbelwind, musste nicht lange auf sein neues Zuhause warten. Familie W. aus Saarbrücken konnten selbst Schnee und Eis nicht davon abhalten, schnell ihren Jungen nach Hause zu holen.  Zum Glück war die Strecke für die Familienzusam-menführung nicht allzu weit und wie man sehen kann, fühlt sich der kleine Mann bei Frauchen auf dem Arm pin- scherwohl. Wir wünschen allen Dreien alles Glück der Welt.

zum Seitenanfang

Balu 

Balu hat sein Köfferchen gepackt und ist zu Fam. B. nach Karmen gezogen.  Bisher lebten immer große Hunde bei Fam. B., aber Balu ließ seinen ganzen Charme spielen und hatte seine neue Familie schnell um die kleine Pfote gewickelt. Balu zeigt Fam. B. wieder was es heißt einen jungen, ausge-sprochen neugierigen und verspielten Hund im Haus zu haben, nämlich Un- fug und Energie pur. Balu lernt aus- gesprochen schnell und hat bereits seine große Liebe in der Nachbarschaft gefunden: eine große, schwarze Doggendame☺. Wir wünschen Balu und Fam. B. alles Gute und eine schöne, gemeinsame Zeit.

zum Seitenanfang

Mario




Knutschkugel Mario hat nur 3 Tage gebraucht, um unserer Mitgliedsfamilie Mardorf in Taunusstein klarzumachen: Diesen Tünkram, Pflegefamilie usw. könnt ihr vergessen, hier bin ich und hier bleibe ich. Sein Wunsch ist uns natürlich Befehl und so hat Familie Mardorf nach Kira, Butch und Fargo wieder ein Dreier-Team mit Aruscha, Bruce und Mario. Auch die Hunde scheinen es zu genießen, zu dritt zu sein. Bis auf ein paar Kraft-Übungen zwischen Bruce und Mario (wer ist hier der Boss?) klappt alles wie am Schnürchen. Mit jedem Tag wird sein Selbstbewustsein größer, jetzt muss er nur noch zunehmen, dann ist alles OK.

Wir wünschenEuch viel Spaß mit Eurem Dreiergespann.

zum Seitenanfang

Dobby, früher Dino

Noch ein Dobby (scheint seit Harry Potter sehr modern zu sein), hinter diesem neuen Namen verbirgt sich unser Zwerg Dino. Der Kleine hat den Kontinent verlassen und ist zu seinen Menschen nach England gezogen.. Er lebt jetzt mit einer sechsjährigen Hundedame und zwei Kindern bei Familie D. in Hertford Heath. Dobby hat sich gut eingelebt und die Couch ist natürlich bereits erobert. Wir wünschen dem kleinen Mann und seiner Familie ein glückliches Leben und freuen uns auf ein Wiedersehen in Deutschland.  

Anmerkung des Vorstandes:

Es ist uns bekannt, dass Tierschutz-vereine in Deutschland dagegen sind, Tiere so weit weg zu vermitteln. Dobbys Familie ist uns wohlbekannt und wir wissen, dass es ihm ein Hundeleben lang dort gut gehen wird. Wir bitten daher von kritischen Bemerkungen und Vorhaltungen Ab- stand zu nehmen.

zum Seitenanfang

 Bendu 

Zu jedem Topf gibt es irgendwo den passenden Deckel, so etwas weiß jedes Kind und wie im richtigen Leben muss man manchen Deckel etwas länger suchen. Wir sind für Bendu in Urmitz bei Familie St. fündig geworden und sind sehr froh darüber, dass er endlich Menschen gefunden hat, die ihm ein liebevolles Zuhause bieten kön- nen. Was man einmal hat, möchte man nicht wieder hergeben und Bendu schon gar nicht, daher muss das Alleine bleiben noch geübt werden, aber seine Menschen sind zuver-sichtlich, dass er auch das Unver-meidliche wie alles andere lernen wird. Wir wünschen allen Dreien gutes Gelingen und alles Glück für die Zukunft.

zum Seitenanfang

Gala 

 

Unsere Sonnenschein Gala konnte di- rekt, ohne Zwischenstop auf unserer Vermittlungsseite, bei Fam. U. in Gochsheim einziehen. Nachdem Fam. U. im Juli ihre Boxerhündin über die Regenbogenbrücke gehen lassen musste, war es sehr ruhig im Haus geworden. Wenn man über viele Jahre Boxerpower im Haus hatte, dann geht es eben nicht lange ohne. Ein Anruf und ein paar Fotos von Gala und Fam. U. setzte sich schnellst möglich ins Auto Richtung Frankfurt. Zur Begrüs- sung ihrer neuen Menschen legte sich Gala gleich mächtig in's Zeug: Unterkiefer vor, Zungenspitze raus und freuen von Nase bis Schwanzspitze .... das Eis war sofort gebrochen.

Fam. U. ist glücklich und zufrieden und Gala bekommt jetzt endlich all die Liebe, die ihr in der Vergangenheit ver- wehrt wurde.

zum Seitenanfang

Taysu

Unser Obermacho Taysu hat mit der Unterstützung von den Tierschutzver- einen Wiesbaden/Koblenz ein liebe-volles Zuhause gefunden.  

Lorena

Lorena, das bezaubernde kleine Mäd- chen, musste lange auf ihre Menschen warten, dafür hat es sich aber  gelohnt und weil Lorena so ein sonniges Gemüt hat, wurde sie in Sunny umgetauft. Sunny lebt mit ihrem Herrchen in der Pfalz ganz in der Nähe von Patentante Carmen, die für den modischen Chick zuständig ist.  Das Verwöhn- und Fit- nessprogramm beherrscht Herrchen aus dem Effeff, so dass einem glück- lichen Leben von Sunny nichts mehr im Wege steht.  

 zum Seitenanfang

Ria

Die kleine weiße Zaubermaus hatte keine Zeit, um auf unserer Homepage unter Zuhause gesucht vorgestellt zu werden. Nach dem frühen tragischen Krebstod unserer ehemaligen Not- boxerin Raya war es leer im Hause von Familie H. geworden und Boxer Ben brauchte dringend wieder weibliche weiße Boxerpower an seiner Seite. Nun ist die Familie wieder komplett und wir wünschen allen zusammen eine lange glückliche Zeit.

 zum Seitenanfang

 Manley

 

Manley, der kleine lustige Boxer-mixmann, hatte nach zwei Jahren Tier- heim die Nase voll vom Warten auf seine Menschen und hat seiner Pflege-stelle gleich klargemacht: Hier bin ich, hier gefällt es mir und hier bleibe ich. Sein Wunsch sollte Befehl sein und wir wünschen Manley ein glückliches langes Leben mit seinen Pflegeeltern im schönen Düsseldorf am Rhein.

zum Seitenanfang