Zuhause gefunden 2013 Halbjahr 1   

 

Matt, vorher Muttley





Matti, unser Clown in Boxergestalt, hat sein Köfferchen bei Fam. W.-L. in Wuppertal ausgepackt. Wie man auf den Fotos unschwer erkennen kann, ist mit der Liebe und Fürsorge aus ihm ein Prachtbursche geworden. Anfangs meinte er in typischer Boxerart: Was kostet die Welt? Alles meins und nichts war sicher vor dem jungen Mann. Bobtailhündin Lotte muss den jungen Mann zwar manchmal in die Schranken weisen, aber Familie W.-L. ist sich sicher:
Unseren "irrsinnigen" Matti möchten wir alle nicht mehr missen.  

zum Seitenanfang

Max

Unglücksrabe Max ist jetzt ein Max im Glück. Der junge Mann konnte schon vor der tierärztlichen Vermittlungsfreigabe bei Familie D. in Rodgau einziehen, schließlich war die Weiterbehandlung in der Tierklinik unseres Vertrauens gewährleistet.  Warum sollte er auch noch länger in seiner Pflegestelle bleiben, wenn seine Familie schon sehnsüchtig auf ihn wartet und bereit war dem Humpelbein Obdach zu geben? Soviel Glück im Leben hat man selten: Max ein liebevolles Zuhause, Familie D. endlich eine Plattschnauze und wir, was nicht immer klappt: Ein ehemaligesSorgenkind in der Nähe, manchmal hört man schon am Morgen beim Brötchen holen: Wir haben den Max getroffen – ein toller Kerl. Das Allerbeste ist natürlich: Max ist wieder vollkommen gesund, er darf spielen und toben, als ob nie etwas gewesen wäre.

Unser Dank fällt, wie bei allen ehemaligen Sorgenkindern, etwas umfangreicher aus und wir hoffen, wir haben niemanden vergessen. Danke an:  Herrn Dr. Trillig für die Operation im orthopädischen Bereich, Frau Dr. Hellwig für die Operation im internistischen Bereich, Herrn Dr. Binder für die Nachsorge und Weiterbehandlung, Sabine für die fachkundige und kompetente Unterstützung beim täglichen Verbandswechsel des „Monstrums“ an Max Pfötchen -  auch an den Feiertagen, Pflegeherrchen Herrn R., Familie D., die uns viele Fahrten zur Nachsorgeterminen in die Klinik abgenommen haben.

Danke sagen möchten wir der Boxer-Ecke, der Boxerhilfe und allen Menschen, die uns finanziell unterstützt haben, die Klinikkosten für Max zu stemmen.

Was zählt ist das Ergebnis und mit ihrer aller Hilfe, kann Max jetzt einsorgen freies Leben führen.

zum Seitenanfang

Rocky 

Rocky, unser kleiner Schlingel hat seinen Herrn und Meister in Obertshausen gefunden. Nach 1½ Jahren Tierheim darf er bei Herrn R. endlich wieder Hund sein. Die beiden sind, so weit das Wetter es zulässt den ganzen Tag unterwegs. aAnsonsten wird wahlweise im Garten oder im Wohnzimmer auf der Couch ausgiebig gechillt. Die ganze Nachbarschaft ist von dem kleinen Herzensbrecher begeistert und steht in den Startlöchern, wenn Herrchen mal – was selten vorkommt – verhindert ist. Zwei einsame Herzen haben sich gesucht und gefunden.

zum Seitenanfang

Maruschka, jetzt Sunny 




 

Maruschka, jetzt Sunny ist zu Familie B. in Altenstadt gezogen und Frauchen berichtet von den ersten Tagen in ihrem neuen Zuhause:

Ich weiß gar nicht wie und wo ich anfangen soll :-)
Sunny hat ihren Namen einfach verdient, sie macht und so unglaublich viel Freude!
Die erste Nacht war eigentlich recht ruhig, sie ist immer wieder mal zwischen Couch und Bett (ja, Sie lesen richtig! :-), sie darf auf die Couch und ins Bett), hin und her gewandert. Am zweiten Tag war sie die ganze Nacht auf der Couch, den zweiten und dritten bei uns im Bett und heute Nacht wieder auf der Couch.
Mit Emma und Zeus könnte es nicht besser laufen, und mein Papa und meine Mama sind überglücklich. Sie kommt jeden Abend nach der Arbeit runter und knuddelt Sunny. Emma möchte so gerne mit Sunny spielen, aber Sunny traut sich noch nicht so richtig :-) Aber das wird noch!
Die letzten beiden Tage hat Sunny sich morgens im Bett rumgewältzt und ihren Bauch nach oben gestreckt, dabei hat sich richtige "Wohlfühlgeräusche" gemacht.
Zeus hat am Dienstag Sunny einen Ball gebracht und heute haben Sunny und Emma zusammen in unserem Bett gelegen :-) Es könnte also nicht besser sein!
Karol hat auch so unheimlich viel Freude mit ihr, er schmust so oft mit ihr.
Wir lassen Sunny jetzt schon im freien Feld ohne Leine laufen, sie ist immer in der Nähe und schaut zu uns. Sobald wir rufen oder pfeifen, ist sie sofort da! Sie liebt es mit Stöckchen zu spielen und rennt hinterher wenn wir sie werfen und bringt sie zurück.
Sie hat in ihren ersten 6 Tagen schon viel gesehen und macht das einfach toll. Sie ist zu anderen Hunden sehr lieb!
Gestern war sie den ersten Tag mit in unserer Trainingseinrichtung und alle wurden freundlich begrüßt und haben sie gestreichelt.
Sunny ist einfach ein Riesen Schatz, wir lieben sie!!

zum Seitenanfang

Schorschi 

Der kleine Schorschi führt jetzt ein Leben als Hahn im Korb bei Familie B. in der Oberpfalz. Nach dem frühen Krebstod des ehe- maligen Notboxers Louis waren die drei Boxermädels als Er- ziehungsberechtigte der Zweibeinerfamilie ohne männliche Unter-stützung überfordert. Es heißt ja: Was ist besser als ein Boxer? Natürlich zwei. Familie B hat noch einmal verdoppelt. Warum auch nicht? Der Platz, die Zeit und die übergroße Liebe zu den Samtschnauzen sind in Übermaß vorhanden und wir wissen, dass  Schorschi  das Paradies auf Erden haben wird. Mach’s gut kleiner Mann und lass dich von den drei Mädels nicht unterkriegen. Bald bist du ein ganzer Kerl!

zum Seitenanfang

Perlina und Rudi 

13 lange Monate musste unsere Perlina auf ihre eigenen Menschen warten. Es hat uns sehr traurig gemacht, dass nie die richtigen Menschen für das Mädchen dabei waren. Immer wenn Menschen kamen freute sie sich und weinte sich dann die Seele aus dem Leib, wenn sie wieder zurückbleiben musste. Wir wussten aber, irgend- wann kommt auch Perlinas großer Tag und das Mädchen wird nicht wieder enttäuscht werden müssen. Selbst eine lange Anfahrtsstrecke und Herrchens starke Erkältung hat Familie H. aus Gräfenroda nicht davon abgehalten, ihr Mädchen nach Hause zu holen und als sie sahen, wie harmonisch sich Rudi und Perlina ergänzen, wurden gleich beide Notnasen ins Auto gepackt. Diesmal waren wir zur Abwechslung einmal positiv „fassungslos“ und freuen uns so sehr über das Glück der beiden, dass wir es kaum in Worte fassen können. Perlina und Rudi haben bei Familie H. das Paradies auf Erden, haben sich sehr gut eingelebt und uns bleibt nur zu wün- schen: Bleibt gesund, lasst euch verwöhnen, genießt euer Familienleben und ein großes Danke an Frauchen und Herrchen, dass sie den Beiden so ein wundervolles Zuhause geschenkt haben.

zum Seitenanfang

Amos 

Amos musste lange auf sein neues Zuhause warten. Es wurde selbstverständlich alles dafür getan, ihm die lange Wartezeit so angenehm wie möglich zu machen, aber nichts geht natürlich über ein eigenes Zuhause. Nun darf er ein Leben als Einzelprinz bei Frau St. in Köln führen und sich nach Boxermanier verwöhnen lassen. Wenn das Großstadtleben zu hektisch wird, stehen Oma und Opa auf dem Land mit dem erweiterten Verwöhnprogramm bereit.

zum Seitenanfang

Herbie 





Herbie konnte sein Glück kaum fassen, als er zu unserer ehe- maligen Nothündin Tessa und Fam M. nach Mückenloch umzog. Eigentlich sollte Fam. M. den kleinen Mann nur zur Pflege nehmen, aber wie das Leben so spielt, war es Liebe auf den ersten Blick und schon nach kurzer Zeit stand fest, nix Pflegestelle, Herbie bleibt! Auf dem Reithof von Fam. M. hat Herbie jetzt alle Pfoten voll zu tun: Tessa und Frauchen bei der Stallarbeit unterstützen, nach den Pferden, Schafen und Katzen sehen und nicht zu vergessen: aus- giebiges spielen und schmusen mit der ganzen Familie. Wir wünschen Fam. M.und den beiden Hunden alles Gute und weiterhin viel Spaß miteinander

zum Seitenanfang 

Lulu

Lulu, der kleine Boxerwirbelwind, treibt sein weiteres Unwesen bei Familie Dr. H. in Ratingen. Damit kleine Boxermädchen auch lernen, wie man eine anständig erzogene Boxerdame wird, ist natürlich Hundeschule angesagt. Das Leben besteht natürlich nicht nur daraus, wie man mit geballten Boxercharme am schnellstens Herrchen um die Pfoten wickelt. Wir wünschen Familie Dr. H. viel Freude mit ihrer geballten Boxerpower. 

 zum Seitenanfang

 

 

 

 

Rachel 

Knutschkugel Rachel hat ihr Glück bei Herrn G. in Grafschaft gefunden. Sie hat sich sehr gut eingelebt und darf jetzt endlich ihr Leben nach Herzens- lust sorgenfrei genießen. Rachel hat ei- nen großen Boxerbruder an ihrer Seite, der gut auf sie aufpasst, ein Herrchen der für die Streicheleinheiten und das leibliche Wohl zuständig ist. Natürlich müssen die beiden auch dafür sorgen, dass Herrchen durch die täglichen Spaziergänge fit und gesund bleibt. Wir wünschen Euch Dreien viel Spaß mit- einander.

zum Seitenanfang

Bella 

Bella, der deutsch/amerikanische Wanderpokal, hat ihr endgültiges Zu- hause bei Familie Dr. T. in der Nähe von Köln gefunden. Nun darf Sie endlich erfahren, was es bedeutet, ein richtiges Hundeleben zu führen. Die Freude war groß, als Frauchen und Herrchen gefahren kamen um ihr Mäd- chen nach Hause zu holen. Machs gut süße Bella, laß dich verwöhnen und genieß dein Leben.

zum Seitenanfang

Ari 

TSVAri, das wunderschöne Mäd- chen hatte keine weite Heimreise und hat ihr Zuhause in der Pfalz gefunden.

zum Seitenanfang

Teddy

TSV Teddy hat, wie sein Bruder, endlich eine doggenerprobte Familie gefunden und ist in den schönen Harz umgezogen.

zum Seitenanfang

Brian 

Der kleine Brian hat sein Köfferchen bei Familie B. in Weilmünster ausge-packt. Wie es sich für den Start in ein neues Leben gehört und nichts mehr an sein altes Leben erinnert, bekam er gleich einen neuen Namen: Malte. Der kleine Mann fühlt sich boxerwohl, Senior-Herrchen ist den ganzen Tag für ihn da und für das tägliche Fitness-programm zuständig. In der Nach- barschaft ist eine nette Hündin für ausgiebige Toberunden im hauseigenen Garten und der Rest der Familie ist nach Feierabend für das Verwöhn- und Schmuseprogramm zuständig. Was will man mehr?  

zum Seitenanfang

Toni 

 

Dass Prachtkerl Toni auf der Suche nach einer neuen Heimat ist, hat sich in der Pfalz sehr schnell herumge-sprochen und er lebt jetzt sein Leben als Einzelprinz bei Frau Sch. und lässt sich nach Strich und Faden verwöhnen.

zum Seitenanfang

Scooby 

Scooby, der kleine Charmeur mit dem waschechten Dackelblick ist in der Pfalz geblieben. Frauchen kam ihn be- suchen und es war um beide gesche- hen. Nun hat auch der Wanderpokal Scooby sein endgültiges dackeler-probtes Zuhause gefunden und darf endlich erfahren, was es heißt, eine Heimat sein Eigen nennen zu dürfen.  

 zum Seitenanfang

Pampita

Pampita 

Pampita, die sanfte Schöne hat ihr Zuhause bei Familie Z. in Weimar gefunden.
Auch für Pampita haben jetzt die schö- nen Seiten eines Boxerlebens begon- nen.
Frauchen schreibt: Pita blüht bei uns richtig auf, tobt durch die Gegend und liebt Schnee über alles. Sie wird ganz schön frech, nimmt gut zu und ein neues größeres Halsband musste auch schon angeschafft werden. Besonders der jüngste Zweibeiner von Familie Z. und Pampita halten zusammen wie Pech und Schwefel. Herrchen ist für die sportliche Betätigung zuständig und Frauchen für das leibliche Wohl und die Kosmetik.
So eine Familie haben wir uns für unsere Pampita gewünscht und uns bleibt nur zu wünschen:

Alles Liebe und Gute für Euch.

 zum Seitenanfang

Harry, jetzt Aaron 

Harry, jetzt Aron hat sein Traum-zuhause bei Herrn N. in Bad Dür- renberg gefunden. Selbst Schnee und Eis auf der langen Anreise konnten Herrchen nicht davon abhalten, seinen Jungen nach Hause zu holen. Herr N. kann sich ein Leben ohne sein Riesen-

baby nicht mehr vorstellen und Aron ist endlich angekommen, er wird nicht mehr herumgereicht und weiß wo er hingehört.

Wir wünschen euch beiden viel Spaß miteinander und ein langes gemein- sames Leben

 zum Seitenanfang