Zuhause gefunden 2015 Halbjahr 2        

 

Plato 

 

Eigentlich hatten wir gedacht, genau das richtige Zuhause für Plato gefunden zu haben. Er wurde in seiner Pflegestelle bei Sabine und Günther liebevoll körperlich und seelisch auf Vordermann gebracht, bis sich eine vermeintlich boxererprobte Endfamilie bei uns meldete. Bei mehreren vorherigen Besuchen wurde genaue Verhaltensregeln übermittelt, damit Plato einer konfliktarmen Zukunft entgegensehen konnte. Alles schien in bester Ordnung bis ein Anruf kam, Plato muss sofort zurück, wir lassen ihn bei dieser Eiseskälte nicht mehr ins Haus. In einer Nacht und Nebel Aktion haben wir Plato sofort wieder abgeholt. Wir wissen nicht, was geschehen ist, aber zurück-bekommen haben wir einen total verängstigten und schwer traumatisierten Hund. Leider war seine bekannte Pflegestelle zwischenzeitlich besetzt. Plato muss erst wieder langsam sein gerade erst aufgebautes Vertrauen zu Menschen wieder erlernen, daher haben wir uns entschlossen, durch Vermittlung eines Ver- einsmitgliedes, Plato einem Hundetrainer, der sich auf traumatisierte Tiere spezialisiert hat, anzuvertrauen.
Was wir ganz genau wissen: Wir werden in Zukunft noch genauer hinschauen, wem wir unsere Tiere anvertrauen.

zum Seitenanfang

Bailey

Die Vielzahl der Interessenten für Bailey hat uns schier überwältigt, kreuz und quer durch Europa, selbst in Westafrika, wollten Menschen der kleinen Maus ein Zuhause geben. Das Gute ist aber so nah und bei Familie Sch. in Erkrath wissen wir die kleine Maus gut aufgehoben. Jahrzehntelange Boxererfahrung sprechen für sich und es kann ja mal eine Nummer (oder auch zwei) kleiner sein. Bailey fühlt sich schon wie Zuhause und sie genießt es endlich ange- kommen zu sein. Ein Frauchen, die sie nach Strich und Faden verwöhnt und den ganzen Tag für die Kleine Zeit hat, Vierbeiner und noch mehr Zweibeiner zum Spielen. Was wollen kleine Bullydamen mehr? Wir wünschen Bailey ganz viel Glück in ihrem neuen Leben mit ihren Menschen und Vierbeinerfreunden. Danke an Tanja und Franziskus mit ihrem Hunderudel, die Bailey vorübergehend Asyl gewährt haben und euch so liebevoll um das kleine Hundemädchen gekümmert habt.

zum Seitenanfang

Jack, vormals Jake



Jake, der kleine ehemals schwergewichtige Charmebolzen heißt jetzt kurz und bündig Jack. Er hat in kürzester Zeit mit viel Bewegung seine überflüssigen Pfunde verloren und ein endgültiges Zuhause gewonnen. Es kam wie es kommen musste, der kleine Schwerenöter hat Lottes ehemalige Pflegestelle um die Pfoten gewickelt und seine Pflegefrauchen meinten: Ist nix mit vermitteln, der Junge bleibt! Etwas Besseres hätte Jack nicht passieren können, Bullydame Helga hat jetzt wieder einen Partner an ihrer Seite, der den Sicherheitsdienst für Haus und Garten übernimmt, damit ältere Bullydamen sich noch ein zusätzliches Nickerchen auf der Couch gönnen können. So sind die Aufgaben in der Familie B. gerecht verteilt und einem harmonischen Familienleben steht nicht mehr im Wege.

zum Seitenanfang

Dino 

Dino, der kleine weiße Wirbelwind, hat seine Zelte bei Familie A. in Wuppertal aufgeschlagen. Endlich weiß der junge Mann, wo er hin- gehört und bekommt die Sicherheit, die für kleine junge Kerlchen so wichtig ist.  Das Knuddeln und Schmusen war Dino schon in die Boxerwiege gelegt, für den Rest ist die Hundeschule zuständig, die mit Erfolg eifrig besucht wird. Besonders freut es uns, dass Dino mit unserem Ehemalige Matti, der ein Zuhause im Freundeskreis von Familie A. gefunden hat, einen ebenbürtigen Spielkameraden gefun- den hat.

zum Seitenanfang

Benny 

Benny hatte das große Glück den Haushalt von Familie M./S. in Bielefeld vervollständigen zu dürfen. Zu allererst hat er den klangvollen Namen Ben-Erich erhalten und hat das Paradies auf Mopserden gefunden. Er darf den ganzen Tag zusammen mit seinem Herrchen im Betrieb verbringen und aufpassen, dass auch ordentlich Mopsfutter verdient wird. Für das Fitnessprogramm ist auch gesorgt, der kleine Mann kann mittlerweile auch schon mal ohne Leine Gassi gehen und ganz wichtig sind die Nickerchen auf seinem Lieblingsplatz (siehe Foto).

zum Seitenanfang

Ella 



Manchmal geschehen im Leben Dinge, die sind nicht so einfach zu beschreiben. Ellas Schicksal war es, bei uns zu landen. ihre kleine Welt brach zusammen. Familie S./J., die vor einiger Zeit aus dem Rhein-Main Gebiet nach Norden verzogen sind, entdeckten Ella bei uns auf der Homepage und stutzten: Halt stopp, das Mädchen kennen wir doch aus der alten Heimat. In unserer Familie lebt schon seit längerem eine Tochter von Ella und die zwei haben sich doch immer so gut verstanden.
Über soviel Zufall waren wir doch sehr erstaunt. Die Voraussetzungen stimmten und wir konnten grünes Licht für Ellas Umzug an die Nordsee geben. Die Familienzusammenführung hat geklappt und die ersten Rückmeldungen (siehe unten) sind mehr als positiv. Wir sind alle sehr glücklich über die Wendung von Ellas Schicksal und wünschen ihr, ihrer Tochter zusammen mit ihren Menschen ein glückliches langes Leben am plattdeutschen Strand.

 

Unsere erste Woche ist um und nach einer langen Autofahrt, hat Elli am letzten Samstag endlich ihr neues zu Hause erkunden können. Wir haben bereits unseren Rythmus gefunden und fühlen uns sehr wohl mit unserem neuen Familienmitglied.
Auch mit Ihrer Tochter Alma, versteht sich sich immer noch gut und wir verbringen viel Zeit gemeinsam.
Den ersten Nordseesturm und einige aufregende Besuche am Hundestrand hat Ella auch schon erlebt und es macht den Eindruck, als saugt Sie alle neuen Erlebnisse und Bekanntschaften mit viel Neugier und Freude auf.
Im Anhang ein paar Bilder, in den nächsten Tagen senden wir Ihnen auch gerne noch ein paar mit Ihren neuen/alten Menschen.

Viele Grüße aus Norden

Annika S. & André J. mit Ella

zum Seitenanfang

Mirella 



Wie wohl sich unser ehemaliges Sorgenkind Mirella bei ihren neuen Menschen fühlt, lässt sich unschwer auf den Fotos erkennen. Aus dem schmerzgeplagten Hundemädchen ist eine glückliche Hunde- dame geworden. Mirella ist gleich um die Ecke von ihrem Pflege-frauchen zu Familie K. in Kürten gezogen, so dass eine evtl. Weiterbehandlung in einer Hand bleibt. Mirella und wir möchten uns bei allen Menschen bedanken, die uns bei den Tierarztkosten unterstützt haben, ein ganz besonderes Danke an Pflegefrauchen Sabine für die kompetente und liebevolle Pflege.

 zum Seitenanfang

Tina

 

Zwei, die sich gesucht und gefunden haben. Bei Frau F. aus Düsseldorf war es nach dem Tod ihres Mops so ruhig geworden und da war Tina genau die Richtige um den Platz auf der Couch ein- zunehmen. Jetzt hat Tina, die so schmählich im Stich gelassen wurde,  das Mopsparadies auf Erden und kann sich nach Mops- manier nach Strich und Faden verwöhnen lassen. Danke an Frau F., dass Sie der Tina so ein wundervolles Zuhause geben.

zum Seitenanfang 

 

  

 

 

 

 

Mimmo 

Mimmo, dessen Vertrauen in die Menschheit in keiner Relation zu seiner großen Klappe stand hat mit Familie P. in Würselen ein liebevolles und vor allen mit viel Geduld gesegnetes Zu- hause gefunden. Der kleine Kerl hat sich mittlerweile gut eingelebt und wie seine Zweibeiner berichten, langsam lässt sich der Winzling schon anfassen und knuddeln. Bei Familie P. hat Mimmo alle Zeit der Welt um seine kleine Hundewelt zu entdecken und ein behütetes Leben zu genießen. Wir wünschen Dir viel Glück kleiner Mann und an Pflegefrauchen Sabine plus Vierbeineranhang vielen lieben Dank, dass ihr Mimmo so toll auf das wahre Hundeleben vorbereitet habt.   

zum Seitenanfang

Mirage

 

Die Erziehungsberechtigung von der kleinen Mopsgewalt Mirage wurde an Familie S. im Saarland weitergegeben. Die kleine umtriebige Hündin muss noch viel in ihrem Leben lernen, um zu einer wohlerzogenen Mopsdame zu mutieren. Es ist aber nicht aller Tage Abend und wir wünschen gutes Gelingen bei der Reduktion der Selbst-überschätzung des Mädchens.

zum Seitenanfang

Momo, jetzt Sissy 

Die kleine Momo hat recht schnell ihr Zuhause bei Familie Sch. in Attendorn gefunden. Als Erstes wurde das alte Leben mit einem neuen Namen abge- schlossen. Sie heißt jetzt Sissy, schließlich soll nichts mehr an das Vergangene erinnern. Sissy kann jetzt das Familienleben in vollen Zügen genießen, sie hat vollen Familienan-schluss und einen großen Vierbeiner-kollegen, den es zu beschützen gilt. Viel Glück kleine Maus.

zum Seitenanfang

Pebbles 



Die kleine entzückende Hündin Peb- bles hatte keine Zeit unter Zuhause ge- sucht vorgestellt zu werden. Kurz nach der Übernahme konnte Pebbles bei ihrem Frauchen im schönen Weser-bergland einziehen.

In der Zwischenzeit hat sie sich gut eingelebt, sie wird langsam frecher und mutiger. Bestimmt ist sie bald eine ganz normale vergnügter Hündin. Wir wünschen ihr und ihren Menschen eine glückliche Zeit.

zum Seitenanfang

Kenzo  

Kenzos neues Frauchen konnte es gar nicht abwarten, den kleinen Kerl in ihre Arme zu schließen. Frau B. hat im Sommer ihren langjährigen vierbeinigen Begleiter im hohen Hundealter verloren, der eine große Lücke hinterlassen hat. Kenzo hat nun die schöne Aufgabe wieder Freude in den Alltag von Frau B. zu bringen und wir sind uns ganz sicher, bei beiden schon ein Lächeln in den Gesichter erkennen zu können. Viel Spaß Kenzo, in deinem neuen Leben.

zum Seitenanfang

Wilfried 

Wilfried hatte keine weite Heimreise und ist in der Pfalz bei Familie B. geblieben. Familie B. ist mopserfahren und weiß genau was so kleine Energiebündel so brauchen. Wilfried hat im neuen Zuhause einen Mops- kumpel zum spielen und toben, der große Garten wird dazu ausgiebig von beiden Plattnasen genutzt. Nicht zu vergessen ist die ausgiebige Be- schmusung von Frauchen und Herr- chen. Viel Glück kleiner Mann mit deiner neuen Familie.

zum Seitenanfang

Shirley

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich Shirley in ihrem Zuhause bei Fam. S. im Saarland gut eingelebt. Shirley musste erst lernen, was es heißt eigene Menschen zu haben. Alles neu, alles ungewohnt, aber der Alltag und die liebevolle Zuwendung ihrer Men- schen hat aus Shirley ein ganz nor- males Boxermädchen gemacht. Viel Glück kleine Maus.

zum Seitenanfang

Milton

 

Milton, der kleine Herzensbrecher hat seine Zelte bei der notboxererprobten Familie B. in Friesenheim aufge-schlagen. Milton wurde zu Beginn seines neuen Lebens in Henry umge- tauft, denn auch kleine Boxer sollten Vergangenes ruhen lassen und sich auf ein schönes neues Leben konzen-trieren. Familie B. mussten ihrem Henry noch so einige Unarten ab-  trainieren, wie z. B. ungefragt die Kühlschranktür öffnen, aber mit der nötigen Geduld und liebevollen Kon- sequenz lässt sich aus fast jedem unerzogenen Boxerrüpel ein mehr oder weniger wohlerzogener Boxermann machen.

zum Seitenanfang

Jake

 

Frechdachs Jake hat seine Sieben-sachen geschnürt und ist bei Familie R. in Brackenheim eingezogen. Das lustige Kerlchen hat von Anfang an mit seinem Mopscharme seine Menschen um die Pfoten gewickelt. Familie R. hat die nötige Mopserfahrung, um aus dem vorlauten Kerlchen einen Vorzeigemops zu machen. Wir wünschen gutes Ge- lingen und viel Spaß mit dem kleinen Charmebolzen.

zum Seitenanfang

Taya 

 

Die bezaubernde Taya hat ihre Hab- seligkeiten bei Familie P. in Burscheid ausgepackt. Bei Familie P. bekommt die so arg vom Schicksal gebeutelte Hündin viele Streicheleinheiten für die Seele, damit aus ihr bald eine glück- liche und zufriedene Boxerdame wird. Wie wir aus den Rückmeldungen lesen können, hat Taya sich gut in das Fa- milienleben integriert und wir wünschen Taya ein sorgenfreies, glückliches und langes Leben zusammen mit ihren Menschen.  

zum Seitenanfang

Luca

Luca, in der Villa Kunterbunt besser bekannt als "Geländeyorkie", hatte keine weite Heimreise. Seine neue Familie aus Idar-Oberstein, wollte eigentlich nur Gassi gehen, aber es kam wie es kommen musste. Klein- Luca hat seine Menschen um die Pfoten gewickelt und hat ganz lieb gefragt, ob er nicht ganz mit nach Hause kann.  Wer kann dazu schon Nein sagen? Es passte alles, Familie K. ist bestens bekannt und einem Umzug stand nichts im Wege. Viel Glück kleiner Mann und erobere weiter die große weite Welt, die noch viel für dich zu bieten hat.

zum Seitenanfang

Zowy

  

Wirbelwind Zowy hat die lange Heim- reise ins schöne Elbflorenz ganz relaxt überstanden. Der Kleine hält Familie K. ordentlich auf Trab, zusammen mit Kumpel Balu wird ausgiebig die schöne Umgebung von Dresden erkundet und Zowy hat bereits alle Zweibeiner um die Pfoten gewickelt. Viel Glück kleiner Mann in deiner neuen Wirkungsstätte.

zum Seitenanfang